Ich bin zu dick!!!!
  Startseite
    Farbig
    Allgemeines
    Essen + Sport
  Über...
  Archiv
  Bunt
  Schritte/km
  Test
  CodeWorte
  Links
  Noch was ....
  Fettgehalt
  Sudoku
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Kartengrüße
   Kal.verbrauch
   Laura
   Mira (Kuller)
   Vodia
   Pfundsweib
   Pummelfee
   Nico Webm.

adopt your own virtual pet!


http://myblog.de/obichdaskann

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Titel meines Blogs hat mit abnehmen überhaupt nichts zu tun. Obwohl er doch jetzt eigentlich hervorragend passt. Eigerichtet hab ich mir diesen Zusatzblog eigentlich, um mein HTML zu tainieren. Einfach um zu üben ohne mein eigentliches Blog zu gefährden. Reste davon sind auch noch da. Die lösch ich auch nicht. Guckt ja eh keiner.

Hier werde ich in Zukunft immer wieder mal ein paar Gedaken und Infos zu mir, meinem Gewicht und meinem Training schreiben.

Zum Beispiel warum ich abnehmen will, warum ich mir den Stepper gekauft habe usw.

Ich bin übrigens überzeugt, dass nur langsames Abnehmen auf Dauer etwas bringt. So hab ich mir vorgenommen, dass ich a.) nie deutlich unter 1500 TagesKalorien bleiben will und
b.) im Monat maximal 2 kg abnehmen möchte
c.) ich nicht ganz auf Süßigkeiten verzichten will.

Bewusstes Essen heißt die Devise und das kann auch mal heißen, an einem Tag ganz bewusst mehr zu essen. Damit mein Körper merkt, dass keine Hungersnot ausgebrochen ist.

Mein Problem liegt übrigens auch sehr viel darin, dass meine Pfunde sehr schlecht verteilt sind. Wenn das was am Bauch sitzt auf Po, Oberschenkel und Hüfte verteilt wäre, könnte ich sehr zufrieden sein. Obwohl ich auch jetzt noch immer deutlich etwas mehr wiege, als jemals kurz (ich méine wirklich kurz, nicht Tage, sondern Stunden oder Minuten ) vor der Geburt eines Kindes.





Gewichtsentwicklung
Als ich zur Welt kam, war ich wohl ein kleines Pummelchen. Davon blieb aber nicht lange was. Als Kind war ich immer klapperdürr. Ich denke heute meine Eltern hatten Angst, man würde glauben sie gäben mir nicht genug zu essen. Meine Beinchen waren dürr wie Holz. "Du siehst aus wie ein Biafra-Kind", warf man mir vor. Meine Eltern rannten mit mir von Hinz nach Kunz, zum Arzt, zum Heilpraktiker. Ich musste Bäder nehmen und Medikamente. Nichts half. Gegen eine Kur im Kinderheim wehrte ich mich erfolgreich. Aber ich fühlte mich wohl!!!!
Und dann kam ich in die Pubertät. Merkte erstmal gar nicht, dass ich dicker wurde. Ich kann mich aber noch gut, sehr gut;an den Abend erinnern als ich mir genüßlich das dritte Wurstbrot richtete (komischerweise war ich genau in dem Moment sehr stolz auf meinen Appetit) und meine Mutter sagte: Iss nicht so viel." Mir blieb die Spucke weg und ich war total down.
Fortsetzung folgt.


Einschub:
Wie gesagt, mancher wird sich wundern dass ich bei einem BMI von 24Kommabißchenwas noch weiter abnehmen will.
Aber: durch die ungünstige Gewichtsverteilung ist es ziemlich schwierig für mich Klamotten zu bekommen, die mir wirklich passen. Und dann auch noch gefallen.
Was mir am Bauch passt, schlägt in den Hüften Falten und bildet am Po Tüten (oder wie soll ich das ausdrücken)
Was an Hüften und Hintern sitzt, bekommen ich im Bund nicht zu.


Aber zugegeben, 58 Kilo ist wahrscheinlich ein bißchen zu hoch gegriffen. Das ist das Gewicht das ich vor und nach dem 5. und letztenn Kind hatte. Aaaaber: ich bin ja auch 15 Jare älter geworden. Und da darf ich schon etwas dafür zurechnen. Aber irgendwie kann ich mich mit der sechs nicht anfreunden. Wenn ich mich recht erinnere hab ich die grad mal errecht als der erste Sohn zur Welt kam.


Fortsetzung Gewichtsentwicklung:
Richtig dick war ich dann nicht, aber auch nicht gerade schlank. Was ich gewogen habe weiß ich nicht mehr, ehrlich. Mit 20 hab ich dann wieder ziemlich abgenommen, eigentlich auch ohne es wirklich zu merken. Ich hatte eigentlich auch keine Zeit mich wirklich drum zu kümmern. Ich war nie dick, aber das Bäuchlein störte mich. Wenn ich heute allerdings Bilder anschaue, denke ich, ich war eher (zu) mager. Nach dem dritten Kind wog ich knapp über 50 Kilo. Irgendwie muss ich dann über die Jahre wieder etwas zugenommen haben, denn vor der letzten Schwangerschaft waren es dann 58 (oder 59 müsste mal im MP schauen). Jedenfalls wog ich aber am Tag nach der Geburt 1 Kilo weniger als vor der Schwangerschaft. Und nahm von Stund an zu!!!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung